Die Satzung der Wattführergemeinschaft Niedersächsische Nordseeküste

§1 - Der Verein führt den Namen:
Wattführergemeinschaft Niedersächsische Nordseeküste

§2 - Zweck des Vereins ist die Wahrnehmung der Belange der Wattführer im Bereich der niedersächsischen Nordseeküste. Er soll die Einheitlichkeit des Wattführerwesens wahren sowie das Ansehen der Wattführer fördern. Der Verein fördert die Aus- und Weiterbildung von Wattführern, um das Risiko von Unfällen im Watt zu verringern.

§3 - Der Vereinszweck wird angestrebt durch:
a) Stellungnahmen zu Fragen der Wattführungen
b) Organisation von Weiterbildungsveranstaltungen
c) Zusammenarbeit mit zuständigen Behörden und anderen Organisationen, aber auch mit Personengruppen oder Einzelpersonen, die direkt oder indirekt mit dem Bereich Wattenmeer zu tun haben.
d) Koordinierungen mit der Nationalparkverwaltung zum Verfahren der Wattführerprüfungen

§4 - Vereinsjahr ist das Kalenderjahr.

§5 - Der Verein ist selbstlos tätig. Er finanziert sich durch Mitgliedsbeiträge, deren Höhe durch die Mitgliederversammlung beschlossen wird, und durch Spenden.

§6 - Mitglied kann werden/sein, wer staatlich geprüfter Wattführer/in an der niedersächsischen Nordseeküste ist / gewesen ist. Nur Einzelpersonen können Mitglied werden/sein. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand, die Versammlung bestätigt die Aufnahme. Ein Anspruch auf Mitgliedschaft besteht nicht.

§7 - Die Mitgliedschaft endet ohne Ansprüche an den Verein durch:
a) Austritt
b) Tod
c) Ausschluss
(1) falls mehr als ein Jahr keine Mitgliedsbeiträge gezahlt wurden oder
(2) auf Beschluss von mehr als zwei Drittel der Anwesenden bei einer Mitgliederversammlung oder
(3) bei nachgewiesenen Verstößen gegen die Wattführerverordnung.

§8 - Der Verein führt als Emblem den Krebs mit erhobenen Scheren. Das Emblem wird umrandet mit dem Titel des Vereins. Es darf nur von Mitgliedern getragen werden.

§9 - Auf der Homepage der Wattführergemeinschaft Niedersächsische Nordseeküste – www.wattfuehrergemeinschaft.de – kann sich jedes Mitglied im Rahmen der vorgegebenen Möglichkeiten mit seinen privaten Daten eintragen lassen. Institutionen können nicht berücksichtigt werden.

§10 - Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt. Sie beschließt die Maßnahmen des Vereins. Sie wählt alle zwei Jahre im Wechsel die Hälfte des Vorstands: Vorsitzenden und Schriftführer ( 1. Jahr), dann Stellvertreter und Kassenwart (3. Jahr). Jedes anwesende Mitglied hat eine Stimme, entschieden wird durch einfache Mehrheit.

Anträge an die Mitgliederversammlung sind mindestens vier (4) Wochen vor der Versammlung schriftlich an den Vorstand zu richten. Eine Begründung kann mündlich erfolgen.

Der Vorstand besteht aus Vorsitzendem/r, Stellvertreter/in, Kassenwart/in und Schriftführer/in. Der Vorstand organisiert die laufenden Geschäfte und die Mitgliederversammlung. Er führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus. Die Beschlüsse sind zu protokollieren. Der Vorstand tagt im Regelfall 2x jährlich: vor der Mitgliederversammlung und im Herbst. §11 - Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit zwei Drittel der anwesenden Stimmberechtigten. Der Kassenbestand fällt in diesem Fall an die DGzRS.

Fassung nach dem Stand der Mitgliederversammlung vom 14. März 2015



Logo
Gegründet: 13. März 1988

Wanderungen & Wattführungen im Nationalpark, Biosphärenreservat & UNESCO Weltnaturerbe, Wattenmeer.



Weltnaturerbe - Video



Auszug aus der Galerie




Sicherheit im Wattenmeer
Unsere staatlich geprüften Wattführer/innen kennen sich bestens im Niedersächsischen Nationalpark Wattenmeer aus, bilden sich regelmäßig fort und sind so auf einem aktuellen Wissensstand. Eine Wattwanderung findet in der Regel auf gut zu begehendem Wattboden statt. Einige Strecken sind allerdings auch sehr anspruchsvoll!
Zur Mindestausrüstung eines Wattführers / Wattführerin gehören: Notsignalmittel (Leuchtpistole oder ähnliches), Marschkompass, Uhr, Fernglas, Trillerpfeife, kleiner Verbandskasten, Rettungsdecke, 30m lange Rettungsleine, Hand-Funksprechgeräte oder Mobiltelefon (Handy). Bei Touren zu den Inseln, einen Ausschnitt aus der entsprechenden Seekarte. Diese Mindestausrüstung ist auf den Wattführungen mitzuführen.
uparrow